Backpacking Packliste

Unsere Tipps für eure Ausstattung

Packen ist nervig! Schon bevor man überhaupt anfängt, ist man sich sicher, dass man etwas vergessen wird. Kein Problem, manche Backpacker Utensilien bekommt man sowieso günstiger vor Ort. Eine Backpacking Packliste braucht man trotzdem, nicht nur weil man sich darauf nicht verlassen kann, sondern auch, weil man wesentliche Dinge wie Reisedokumente, Kreditkarte, aber auch Wörterbücher von Anfang an benötigt.

Bei einer Backpacking Packliste sollte man das Gewicht der einzelnen Gegenstände berücksichtigen, denn den Rucksack trägt man später während der gesamten Reise mit sich herum. Deshalb und aus Platzgründen ist ein Probepacken rechtzeitig vor Reiseantritt zu empfehlen.

Backpacking Packliste als PDF zum Download

Die Vorschläge auf unserer Backpacking Packliste sind allgemein gehalten und sollen eine Orientierungshilfe für euch darstellen. Abhängig von euren indivuellen Bedürfnissen, eurem Reiseziel, der Jahreszeit usw. solltet ihr die Liste ergänzen, abändern oder kürzen.


Die Backpacking Packliste PDF-Datei

Download Packliste

 

Was muss und was kann auf eine Backpacking Liste?

Alles was regelmäßig gebraucht und benutzt wird, ist wesentlich und muss demnach auf die Packliste. Entscheidend ist beim Packpacker Rucksack packen natürlich das Reiseziel. Auf einer Südostasien- oder Afrika-Reise gehört etwas anderes auf die Liste, als wenn man nach Kanada oder Skandinavien reist.

Plant man einen Wanderurlaub oder verbringt man seine Zeit vorwiegend am Meer? Beim Wandern in einsamen Gegenden ist Reiseproviant extrem wichtig. Auch schon während der Anreise und bei später Ankunft am Zielort ist es gut, etwas zu essen dabei zu haben, das praktisch verpackt ist, sich jederzeit unkompliziert genießen und problemlos in dem Backpacker Rucksack verstauen lässt, wie der leckere Dosenkäse. Im Gegensatz zu Campingurlaubern reisen Backpacker ohne Campingkocher und Zubehör. Wenn man dagegen Brot, Schinken oder Käse schneiden möchte, ist ein Brotzeitbrett mit passendem Messer aus der Genießerbox nützlich und es lässt sich leicht verstauen.

Backpacker Rucksack packen – die Suche nach dem Abenteuer

Wer nur mit einem Rucksack als Gepäck loszieht, hat sich gegen das Überschaubare einer Pauschalreise entschieden, gegen die Grenzen eines Cluburlaubs, gegen drei feste Mahlzeiten am Tag und dagegen, während des Urlaubs die mit der Zeit vertraut gewordenen, immer gleichen Gesichter am Hotel-Pool zu treffen.

Ein Backpacking Trip ist etwas für Menschen, die ein Land (oder mehrere Länder) auf individuelle Art erkunden und dabei mit Einheimischen und anderen Reisenden ins Gespräch kommen möchten. Rucksackurlaub ist das Richtige für Individualisten, die sich in der Welt auf die Suche nach besonderen Eindrücken machen.

Die Ursprünge der Backpacking Bewegung

Reisen, um sich selbst näher zu kommen, mag einer der Beweggründe so genannter Hippies aus Amerika gewesen sein, die in den späten sechziger Jahren ohne viel Geld nach Indien reisten. Auch in Europa machten sich spätestens in den frühen siebziger Jahren vorwiegend junge Leute auf, mit wenig Gepäck die Welt zu erkunden. Südostasien war aufgrund des warmen Klimas, der freundlichen Menschen und der niedrigen Lebenshaltungskosten eines der ersten Ziele dieser neuen Art des Individualtourismus.

Spezielle Reiseführer und Tipps wurden weitergegeben, wodurch sich nach und nach beliebte Routen bildeten, auf denen man Gleichgesinnte traf. Das Backpacker Rucksack packen wurde zum Inbegriff eines neuen ungebundenen Lebensgefühls.

Backpacker – jenseits der ausgetretenen Wege

Auch heute noch bevorzugen meist junge Leute diese freie Art des Reisens. Alle Backpacker Utensilien müssen in einen Rucksack passen, denn die meisten Rucksackreisenden verweilen nicht lange an einem Ort. Sie wollen mobil sein. Wenn sie ihren Backpack packen, dann reizt sie das Ungewisse und Neue, kein festes Reisearrangement.

Dank eines eher geringen Reisebudgets sind sie immer auf der Suche nach günstigen Unterkünften und preiswerten Möglichkeiten, sich zu ernähren. Dadurch ist ein engerer Kontakt zur einheimischen Bevölkerung als bei anderen Arten des Reisens gegeben. Die festen Reiserouten in manchen Regionen haben zu einer besseren Infrastruktur geführt. So hat mittlerweile auch eine besser situierte und anspruchsvollere Generation Reiselustiger diese Art, unbekannte Länder kennenzulernen, für sich entdeckt.

Backpacking Reiserouten

Es hängt immer von den persönlichen Interessen und Vorlieben ab, in welchen Regionen dieser Erde es einen zieht. Nach wie vor übt Südostasien eine große Anziehungskraft auf Packpacker aus, aber viele Rucksack-Reisenden zieht es auch nach Lateinamerika oder Afrika. Letztendlich sind es oftmals Fragen der Reisekasse, des Wunsches nach Komfort und wie lange man unterwegs sein kann, die das Ziel mitbestimmen. Viele haben auch die Weiten Kanadas für sich entdeckt.

Wer in einsamen Gegenden wandert, muss im Gegensatz zu dem, der eine Gegend mit guter Infrastruktur bevorzugt, an Backpacker Essen denken. Auch aufgrund dieser Unterschiede gibt es keine allgemein gültige Liste zum Backpack packen, sondern nur Vorschläge, aus denen man sich je nach Route, das Passende aussucht.

Kennst du schon unseren Dosenkäse?

Code 108

Käse einfach selber machen auf:

kaese-selber.de

1